Über...
Ein Jahr Holtwick - Der Heimatfilm
Leben, Kultur und Brauchtum in einem westmünsterländischen Ort in den Jahren 2015 und 2016.
Aktuelles +++ 29.03. Lieber Besucher, liebe Besucherin, kommen Sie gesund durch diese schwierige Zeit +++

Über “Ein Jahr Holtwick”

Wie alles begann...

2012 ging die Welt zwar nicht unter, aber für mich eine neue Welt auf. Ich kaufte mir meine erste Kamera, eine Canon Powershot SX130 is, und ging fortan mit ihr durch meine Heimat spazieren. Anfänglich fotografierte ich noch beliebige Motive: Hier ein Baustamm, da eine Blume - jedoch nichts, was erhaltenswert gewesen wäre. Dies änderte sich allerdings bald, nämlich im Juni desselben Jahres, als ich das erste Mal das Holtwicker Schützenfest filmte. Im September 2015 begann ich dann mit den ersten Aufnahmen für den Heimatfilm.

“Ein Jahr Holtwick” - was wird gezeigt...

Der Heimatfilm widmet sich dem gesellschaftlichen Leben in meiner Heimat Holtwick. Das waren zwischen September 2015 und September 2016 insgesamt 53 Ereignisse aus dem religiösen, kulturellen und ehrenamtlichen Bereich. Dadurch soll ein möglichst umfassendes Bild meiner Heimat Holtwick gegeben werden. Allerdings kann aus Zeitgründen nicht alles gezeigt werden. Daher gibt es zwei verschiedene Fassungen von “EJH”. Die Langfassung bietet bis auf wenige Ausnahmen jedes der 53 Ereignisse und hat eine Spieldauer von 240 Minuten. Sie richtet sich jedoch an Forscher und Heimatkundler und ist nicht für die Vorführung vorgesehen. Die Vorführfassung wird eine Spieldauer von 100 bis 120 Minuten haben und soll den Holtwickern sowie Interessierten von außerhalb gezeigt werden. In der Vorführfassung fehlen u.a. die Schützenfeste Hegerort und Brock. Das Konzert “Querbeat”, das die Musikkapelle Holtwick in Osterwick gab, fehlt in beiden Fassungen, ebenso das “Oktoberfest”, das im September 2016 stattfand und somit außerhalb des 12-Monate-Zyklus. Von beiden Ereignissen gibt es jedoch längere Supplementfilme. Die untere Grafik zeigt, welche Elemente enthalten sind.

83940797_821378088288304_5965359684633231360_n

Welche Supplementfilme gibt es?

  • Auftritt der Musikkapelle auf der Holtwicker Kirmes
  • Barenborg im Winter
  • Brotbacken des Heimatvereins
  • Büttenabend der KaGeHo
  • Büttennachmittag der KaGeHo
  • Einsegnung der Sternsinger
  • Rettungsübung der Freiwilligen Feuerwehr
  • Fronleichnamprozession
  • Hagelprozession
  • Schützenfest im Hegerort
  • Holtwicker Herbst
  • Holtwicker Kirmes
  • Krippenfest des Heimatvereins
  • Krippenspiel in der Heiligabend-Messe
  • Maigang Schwarz-Weiß Holtwick
  • Bürgerschützenfest Holtwick (Teil 1)
    (Teil 2 fehlt)
  • Martinsumzug
  • Menschenkicker der KaGeHo
  • Messe anlässlich des 90jährigen Jubiläums von SW Holtwick
  • Allgemeines Bürgerschützenfest Montag
  • Offene Ganztagsschule
  • Polonaise Schützenfest Hegerort
  • Schnuppertraining SW Holtwick
  • Trachtengruppe vor der Nikolaus-Kirche
  • Unwetter im Juni
  • Volkstrauertag
  • Wintertag im März
  • Querbeat
  • Oktoberfest

Kann man den Film sehen/leihen/kaufen?

“EJH” soll natürlich gezeigt werden. Dafür wurde er gedreht. Wann es soweit sein wird, kann ich im Moment noch nicht sagen. Die Langfassung steht. An der Vorführfassung arbeite ich. Allerdings wird man den Film weder leihen noch kaufen können. Vorgesehen ist lediglich die Vorführung in unregelmäßigen Abständen in Holtwick.

Kann ich einen Supplementfilm sehen/leihen/kaufen?

Jein! Die Supplementfilme befinden sich weitgehend bei den jeweiligen Vereinen. Diese haben auch die Nutzungsrechte und können somit über die Verwendung des Films frei entscheiden, also auch darüber, ob Dritte den Supplementfilm sehen, leihen oder kaufen dürfen. Von meiner Seite aus wird jedoch kein Supplementfilm herausgegeben. Auch eine Zweitausgabe an einen Verein aufgrund von Verlust oder Schaden ist nicht möglich.

Wird der Film irgendwo hinterlegt?

Der Film ist Teil meines privaten Archivs und befindet sich auch nur dort. Eine Weitergabe ans LWL ist geplant, aber noch nicht sicher.

Wer steckt hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe alleine ich, Christian Damhus. Weder erhielt ich Fördergelder noch irgendeine Unterstützung beim Filmen bzw. Schneiden. Es steht also kein Dritter und entsprechend keine weiteren Absichten hinter diesem Projekt, außen die meinen. Die einzelnen Vereine, die mitwirkten, erhielten als Dankeschön einen so genannten “Supplementfilm” von ihrer Veranstaltung. Geld floß nie. Alle Teilnehmer wurden im Vorfeld über die Filmarbeiten und die Ziele informiert und die Zusagen wurden von den Verantwortlichen eingeholt.

Ich sehe mich im Film, will das aber nicht.

Sollten Sie sich im Film wähnen bzw. sich dort sehen, wünschen dies aber nicht, schicken Sie mir eine E-Mail an 1111bilder@web.de und ich werde ihr Gesicht anonymisieren. Dies ist dann jedoch auch Dauerzustand und könnte dazu führen, dass Sie irgendwann diese unumkehrbare Entscheidung bedauern. Der Film wird nur innerhalb Holtwicks gezeigt und nie auf irgendwelchen öffentlichen Kanälen. Er dient der Erinnerung. Daher sollte die Entscheidung gut überlegt sein. Diese Anonymisierung wird nicht im Falle der Teilnahme an einer öffentlichen Veranstaltung unternommen.

Ich habe mich in einer Szene gesehen und möchte sie gerne für mich als Kopie oder Screenshot haben.

Die Weitergabe von Screenshots ist grundsätzlich möglich; Filmszenen jedoch nicht.

Womit ist der Film erstellt worden?

Die überwiegende Zahl an Szenen wurde mit einer Panasonic Lumix DMC-G3 gefilmt. Wettertechnisch problematische Szenen nahm ich mit der Canon Powershot SX130 is auf. Der Film wurde in Full-HD gefilmt. Geschnitten wurde/wird er mit dem Programm Sony Movie Maker Premium.

 

website design software
[Home] [Über...] [Folgefilme] [Filmszenen] [Impressum]